Sternzeichen Schütze

Sternzeichen Schütze

Allgemeines

Schütze ist ein männlich-feuriges veränderliches Zeichen, beherrscht vom feurigen Jupiter dessen Taghaus er ist. Weil Jupiter veränderlicher Natur ist, besteht die Gefahr, dass die guten Eigenschaften leicht verflachen. Dies sollten Sie mit berücksichtigen, wenn Sie beim Entscheid über Einzelheiten der Schütze-Eigenschaften den Jupiter selbst (und zwar die feurig-positiven Einflüsse im Gegensatz zu den negativen bei Fische) befragen.

Charakter und Eigenschaften Schütze

I.Persönlichkeit

Hier zeigt der feurige Schütze nahe Verwandtschaft zu Löwe. Jedoch ist diese Charakterseite mehr der Ausdruck inneren Wertgefühls als inneren Kraftbewusstseins ( Sonne). Im Einzelnen finden Sie bei Schütze folgende Eigenschaften:

Innere Überlegenheit: Das bedeutet Selbstachtung, Ehr- und Verantwortungsgefühl äußert sich nach außen in einem kraftvollen, überlegenen und einnehmenden Auftreten. Auch ein Geltungsbedürfnis (ähnlich Sonne) ist vorhanden. Dieses drängt sich aber weniger vor und verlangt nur Geltung entsprechend seiner persönlichen Bedeutung und dem Wert seiner Leistung. Bei weniger ausgeprägten Schütze-Typen kann man oft nur das äußere Anerkennungsbedürfnis ohne entsprechende innere Wertigkeit finden.

Zuversichtlichkeit: Schütze glaubt ans Gelingen seiner Pläne, ist hoffnungsfreudig, verlässt sich gerne auf seinen guten Stern (manchmal zu viel) und lässt sich nur schwer enttäuschen oder durch Misserfolge verbittern.
Führung: Schütze nimmt lebendige Anteilnahme an Lebensdingen und den Schicksalen seiner Mitmenschen. Er nimmt Schwächere gerne in Schutz, befürwortet und bringt ihre Sache zur Sprache und zeigt anderen den Weg. Schütze hat etwas Joviales im Wesen, wirkt gerne erzieherisch, belehrend, aber auch schlichtend. Er bringt dabei seine Person zur Geltung, aber nur weniger entwickelte Schütze-Typen stellen ihre eigene Person über die Sache, die sie vertreten.

II. Lebensbejahung

Schütze als aktives Feuerzeichen drängt zum Leben, behält aber, obwohl er mit dem Leben und den Lebensgenüssen eng verbunden ist, noch einen inneren Abstand. Allerdings läuft er manchmal Gefahr im bequemen Lebensgenuss zu erschlaffen und nur äußerlich an höheren Lebenszielen teilzunehmen. Er nähert sich damit dem Durchschnittsmenschen und dem allzu Menschlichen.

Auf materieller Ebene ist Schütze lebensfroh und steht allen Lebensgenüssen und dem Erwerb von Geld und Gut offen. Oft hat er die Neigung zu guter, behaglicher, bequemer und manchmal auch großer Lebensführung. Aber auch ernsteren Lebensfragen gegenüber bewährt sich Schütze. Er ist leistungsstark, arbeitsfreudig, vorwärts strebend und fortschrittlich. Er will etwas vor sich bringen und strebt nach gehobener Stellung.

Menschlichkeit im Wesen ist ein weiterer Charakterzug des Schütze. Er ist im Allgemeinen freundlich, offen, herzlich, wohlwollend und hat vernünftige Anschauungen. Er bringt Andersartigem Verständnis und Einsicht entgegen, ist duldsam und hat soziales Empfinden im weitesten Sinne. Kurz, man findet bei Schütze-Typen vollwertige Menschen im wahrsten Sinn des Wortes, bei denen alles zu einem harmonischen Ganzen verbunden ist. Aber leicht tritt eine Störung des innern Gleichgewichts ein, und bei weniger entwickelten Schütze-Typen findet man eine Veränderung der Eigenschaften in Richtung Egoismus oder Schwäche.

Sinn für Recht und Unrecht: Diese Seite des Charakters findet man bei allen Schütze Geborenen. Bei den höher entwickelten Typen äußert sich diese im persönlichen Verfechten des Rechts überhaupt und in Idealen einer gerechten Weltordnung. Aber auch der mittlere Typ weiß meist die Grenze zwischen seinen persönlich-egoistischen Interessen und den Interessensphären anderer zu erkennen und handelt auch danach. Selbst der am wenigsten entwickelte Typ zeigt diese Charakterseite, allerdings nur in Äußerlichem. Wenn Schütze ein Unrecht begangen hat, so fühlt er sich vor sich selbst verpflichtet, wenigstens nach außen hin seiner Tat den Anstrich einer inneren Berechtigung zu geben.

III. Weltoffenheit

Schütze zeigt das Bedürfnis, seine Kenntnisse, seine Lebenserfahrungen und den Gesichtskreis zu erweitern. Er tauscht gerne seine Gedanken mit anderen aus, und man findet bei den Schütze-Typen alle Stufen von wirklichem Suchen nach Besserem und Wahrem bis zu oberflächlichen Schwatzen über sich und Lebensdinge. Da Schütze die Dinge begreifen will, schließt er sich gerne der besseren Meinung an. Verwandt mit dieser Charakterseite sind Weit- und Überblick. Ferner der Wunsch nach innerer Befreiung und Weiterentwicklung. Zuletzt findet man bei Schütze sehr häufig eine große Liebe zur weiten, freien Natur. Er hat Sinn für Naturschönheiten, für Luft, Licht und Sport. Wanderen, Gymnastik, Rhythmik usw. wird bevorzugt. Er liebt das Reisen.

Im Wesen zeigt sich der Zug ins Große in der Neigung zu Großzügigkeit, teils in der Lebensführung, teils in Beziehung zum Mitmenschen. In letzterem findet man dann Verständnis, Einsicht, Duldsamkeit, Hilfsbereitschaft, Mitleid, Nachsicht und Großmut im Verzeihen.

In diesen Charakterseiten tritt auch die veränderliche Natur des Schütze in den Vordergrund, die das Mittel zwischen Ichbestrebungen und Ichhingabe darstellt. Daher liegen die Gefahren auch entweder in Richtung des Egoismus oder in Richtung der Schwäche und Bequemlichkeit.